Scrum4Schools

Auch die Schule darf Freude machen

Leonardo da Vinci soll gesagt haben, dass Studieren ohne Leidenschaft das Gedächtnis verdirbt – ohne Leidenschaft könne es nichts von dem behalten, was es aufnimmt. Albert Einstein meinte: „Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig.“ Wenn man jedoch heute in Schulen schaut, kann man Leidenschaft oft verzweifelt suchen.

Wir wollen diese Leidenschaft wieder zurück in die Schulen bringen.

Um dieses Ziel zu erreichen, laden wir interessierte Schulen und Universitäten im gesamten deutschsprachigen Raum dazu ein, gemeinsam mit uns Scrum4Schools Pilotprojekte zu starten.

Was ist Scrum4Schools?

Scrum4Schools ist eine Lernform, bei der Lernteams innerhalb eines festen Rhythmus Aufgaben lösen. Die einzelnen Schritte werden von den Teams dabei völlig selbstständig geplant. Der Lehrende legt das Lernziel fest und steht den Schülern beratend zur Seite, die sich selbst um die Erarbeitung des Wissens kümmern. Mit Scrum4Schools übernehmen die Schüler also selbstständig mehr Verantwortung für ihren Lernprozess. Die Folge davon sind intrinsische Motivation, Freude, persönliches Wachstum und bessere Resultate.

Was sind die Ziele von Scrum4Schools?

Lernen als selbstgewählte Herausforderung ist ein Schlüsselelement von Scrum4Schools. Die zwei wichtigsten Ziele sind effektiver zu lernen und sich selbst besser einschätzen zu können (Wer bin ich, was kann ich?). Gleichzeitig lernen die Schüler, im Team zu arbeiten und den Wert der Fähigkeiten ihrer Mitschüler zu schätzen. Sie machen die Erfahrung, dass Lernen nicht nur Kraft geben kann, sondern dass sie gemeinsam bessere Resultate erreichen können. Gemeinsam mit anderen etwas erreichen zu wollen, sich dabei einzubringen und Verantwortung für den eigenen Lernprozess zu übernehmen, ist auch eine wichtige Fähigkeit für die Arbeitswelt, in der agile Arbeitsweisen inzwischen zum Alltag gehören.

Warum Scrum4Schools?

  • Was würde passieren, wenn Schüler vor dem Klingeln in den Unterricht starten?
  • Was wäre wenn sie sich freiwillig Hausaufgaben geben?
  • Was würde passieren, wenn Lehrer sechs Wochen vor Ende des Schuljahres mit dem vorgegebenen Lehrplan fertig wären und Zeit hätten, sich der individuellen Herausforderungen ihrer Schüler anzunehmen?

Finde es heraus. Das geht mit Scrum4Schools?

Damit sich jeder davon überzeugen kann, dass das funktioniert, starten wir Pilotprojekte mit Schulen und Universitäten im gesamten deutschsprachigen Raum.

Gemeinsam mit befreundeten Kollegen aus dem In- und Ausland möchten wir die Schule anpassungsfähiger machen. Scrum4Schools als Rahmenwerk soll dabei als Grundlage dienen. Kleine, selbstorganisierte Gruppen bestimmen ihren eigenen Weg, der in die Richtung der gegebenen Lernziele führt. Für Lehrer und Schüler ist das eine Alternative zu bisherigen Unterrichtsformen.

Ich will mitmachen!

Du willst mehr über Scrum4Schools erfahren oder ein Pilotprojekt starten? Dann melde dich im unteren Formular an und wir setzen uns so schnell wie möglich mit dir in Verbindung.

Training

Du suchst nach Trainings, die dich auf deine Arbeit mit Scrum vorbereiten. Was du bei uns hörst, solltest du sofort in deiner Aufgabe umsetzen können. Daher lernst du von erfahrenen Praktikern und trainierst mit Menschen, die jeden Tag ähnlichen Herausforderungen gegenüberstehen wie du.

Scrum

Auf Basis unserer täglichen Arbeit in agilen Projekten, haben wir Tools und Werkzeuge wie die Scrum Checklist und den Scrum Flow entwickelt. Diese nützlichen Tools geben dir Sicherheit bei der Zusammenarbeit in der Klasse.

Wissen

Wenn du mehr über Scrum4Schools erfahren möchtest, kannst du unsere Blogbeiträge zu diesem Thema durchlesen. Da wir regelmäßig neue Artikel veröffentlichen, zahlt es sich aus, öfter reinzuschauen.