Rückblick auf die Manage Agile 2012

Als einen vollen Erfolg bezeichnet der Veranstalter HLMC die Manage Agile 2012 in Berlin – und das kann ich nur bestätigen. “Der Agile Festpreis” war das Thema meiner Keynote und fragt mich nicht was es war – vielleicht die Berliner Gastfreundschaft oder etwas anderes: Jedenfalls hatte ich innerhalb kürzester Zeit das Gefühl, mich mal wieder mitten in einem echten Gathering zu befinden. Zwischen den Vorträgen und Workshops standen die Menschen zwanglos zusammen und redeten miteinander. Ich fand es faszinierend, dass es niemanden gab, der lange ohne Gesprächspartner war.

Was mir dieses Konferenz-Gathering gezeigt hat: Die viel beschworene notwendige Aufmerksamkeit des Managements ist nun tatsächlich da. Auf keiner anderen deutschen Konferenz habe ich bisher so viele Führungskräfte gesehen, die wissen wollten, was Agilität für die reale Umsetzung bedeutet. Deswegen war auch das Experten-Panel nichts, bei dem ständig nur die Experten redeten. Das Publikum war voll dabei und diskutierte mit.

Mein Fazit: Manager suchen Lösungen, wie sie dem ständig wachsenden Druck des Marktes mit neuen Strategien begegnen können. Scrum und Kanban werden dafür derzeit als de facto Standard gesehen. Allmählich wird aber auch verstanden, dass es dabei nicht nur mit einer neuen Methode getan ist, sondern dass wir dafür die Sichtweise auf Arbeit und Führung völlig neu ausrichten müssen. Im Management herrscht Aufbruchstimmung – genau das wurde bei der Manage Agile 2012 spürbar!

Boris Gloger