Flighty Estimation – “schwereloses” Schätzen

14:00 Uhr – Estimation Meeting in Scrum. “Please focus your estimates and put your courage in the upright postion!” Noch nie gehört? Schade! Vielen Teams fällt es anfänglich schwer, agil zu schätzen. Das wirkt sich auf den Schätzprozess als solches aus und das Erlernen des Prozesses wird langsamer. Vieles, was bei diesem Prozess passiert, hat mit … weiterlesen →

Schätztauchen

In dem Boot auf dem Roten Meer in Ägypten, kurz vor meinem allerersten Tauchgang, habe ich nicht mit meinem Tauchlehrer diskutiert, ob es die richtige Methode ist, auf die Innenseite der Taucherbrille zu spucken und meinen Speichel zu verteilen. Damit sie nicht beschlägt, während ich mich in 25 m Tiefe befinde und ich dann blind … weiterlesen →

Ich schätze was, das du nicht schätzt …

… und das ist … zumindest mal ein Dauerbrenner in der agilen Softwareentwicklung. … zählbar Oft stehe ich vor Teams und Entwicklern, die in ihrer Vergangenheit nicht die besten Erfahrungen mit dem Schätzen gemacht haben. Noch immer hat aber die Verknüpfung von Implementierung und zeitlichem Aufwand die Vorherrschaft. Meistens versuche ich zunächst, diese Verknüpfung in … weiterlesen →

Mingle – the feature hydra

After presenting a review of Atlassians JIRA with its Agile GreenHopper plugin, this article within our series regarding Scrum Tools will be about ThoughtWorks Studios Mingle. ThoughtWorks Studios are quite well-known for their Agile Application Lifecycle Management (ALM) portfolio, which comprises of an agile project management tool (Mingle), an agile release management tool (Go) and … weiterlesen →

Impediment Management – vom Opfer zum Täter @Startup Weekend Berlin

Die erste Regel für den Impediment Backlog lautet: „Hänge es öffentlich auf“! So einfach die Regel, so einfach auch die Umsetzung – und doch führt der Weg sehr oft zunächst durch viele Diskussionen. Diskussionen über Zweckmäßigkeit eines Impediment Backlogs an sich, Diskussionen über Vorteile oder Nachteile der analogen Gestaltung eines Impediment Backlogs im Gegensatz zum … weiterlesen →

Gelerntes verlernen oder warum gute ScrumMaster keine Antworten geben

Wenn Mike Cohn davon spricht, dass der Übergang zur Agilität mit Scrum schwer ist, dann meint er Eigenheiten wie: Der angestrebte Endzustand ist unvorhersehbar, Veränderungen treten schneller als jemals zuvor ein oder dass der Wandel nicht ausschließlich von oben nach unten oder von unten nach oben erfolgt. Scrum wirkt sich nicht nur auf alles aus, … weiterlesen →