Warum Scrum?

Tom Peters schreibt im Vorwort seines Buches “Re-Imagine”[1] er sei wütend. Er habe versucht die Manager weltweit darauf aufmerksam zu machen, dass das traditionelle Verständnis zu Mitarbeiterführung und Management falsch sei. Aber allem Anschein nach sei das vergebens gewesen. “So why am I sitting inside, scrunched over a makeshift writing desk … cranking out Book … weiterlesen →

Scrum in regierungsnahen Organisationen

In unserem Scrum Einführungstraining [1] haben mich die Teilnehmer mit einem Problem konfrontiert. In ihrer Delivery Organisation spielt Geld sehr wohl eine Rolle, aber nicht um den Wert des Produktes zu bestimmen, sondern um den Betrieb zu erhalten. Entscheidungen werden rein aus politischen Gründen getroffen. Die Idee des Return-On-Investment, also wirtschaftliches Denken, funktioniert dort nicht. … weiterlesen →

Alle guten Worte dieser Welt stehen in Büchern.

“Alle guten Worte dieser Welt stehen in Büchern.” (Chinesisches Sprichwort) Es ist hilfreich und wichtig sich in der Auseinandersetzung mit Scrum ein Wenig mit der Theorie anzufreunden. Mittlerweile ist der Lektüre reichlich zu finden. Hier einige Vorschläge zum Thema Scrum, Agile Development und Change. Boris Gloger, Scrum – Produkte zuverlässig und schnell entwickeln Ken Schwaber, … weiterlesen →

Test Driven Development (TDD) und Scrum | Teil 1

Kann man Agile Software Development ohne automatisierte Tests machen? Natürlich! Man braucht keineswegs automatisierte Tests oder gar Test Driven Development (TDD), um in der Lage zu sein “potential shippable code” zu liefern. Allerdings stößt man dann sehr schnell an seine Grenzen. Vor allem, wenn man story-by-story entwickeln will. Die Angst, dass ein Team sich seine … weiterlesen →

Führung in Scrum | der Manager | Verhalten | Teil 2

Bei der Beurteilung der Arbeit eines ScrumMasters sind 5 Ebenen zu unterscheiden: Das Verhalten, seine Fähigkeiten, seine Werte und Überzeugungen, seine Identität als ScrumMaster und sein Bild oder seine Vision davon ein ScrumMaster zu sein. Die am einfachsten zu beurteilende Ebene ist das Verhalten. Viele Führungskräfte tun in der Regel auch nichts anderes, als Verhalten … weiterlesen →