Kopfstandkino Risiko

Agile, Scrum und Risiken. Drei Dinge für mich, die zusammengehören. Hohes Risiko, hoher Gewinn, aber eben auch hohes Risiko. Wir vermeiden gerne Risiken, weil uns der Zugang fehlt. Wir arbeiten lieber darum herum, statt zu scheitern. Wenn ich Risiken angehen möchte, dann brauche ich zumindest einen Zugang, der mir einen kontrollierten Rahmen bietet. Einen Zugang, … weiterlesen →

Die Sprint Retrospektive – es kann noch viel verbessert werden (Teil 1)

Die Retrospektive gehört zu den Nachzügler-Meetings im Scrum-Flow. Erst 2004, auf dem Scrum Gathering in Wien (vgl. Gloger, 2011, S. 180f.), erlebte die Agile Community die eigentliche Geburtsstunde des Meetings und es etablierte sich fortan zum unverzichtbaren Bestandteil des Scrum-Prozesses, weil Retrospektiven, fragt man Esther Derby, vor allem eins mit Teams tun: „Keep improving“ (Derby & … weiterlesen →

Couchgespräche – User Acceptance Test vs. User Acceptance Criteria

User Acceptance Criteria Moderator User Acceptance Test Willkommen zu unserem heutigen Couchgespräch. Heute sind zu mir bei Gast zu meiner Linken Frau User Acceptance Criteria und zu meiner Rechten Herr User Acceptance Test. Schön, dass Sie beide den Weg hierher gefunden haben. Hallöchen, freut mich sehr hier zu sein! Servus alle miteinand! Man sagt ihnen … weiterlesen →

Das Burndown-Chart – 10 Gründe dafür

Das Burndown-Chart dient in Scrum dem Reporting, aber das ist lange nicht alles. Einzelne Elemente in Scrum verstärken sich gegenseitig und das Burndown-Chart ist eines davon. Hier 10 Punkte, warum das Burndown-Chart den Scrum-Flow bereichert: Es zeigt die Leistung eines Teams innerhalb eines Sprints. D. h. es zeigt an, wie viel Funktionalität bereits fertiggestellt und … weiterlesen →

Diversität als Qualitätskriterium oder warum sich Scrum-Teams mit Locktänzen beschäftigen sollten

Es ist nach wie vor ein immer wieder anzutreffendes Problem, dass Software-Entwicklungsteams nicht so aufgestellt sind, wie ein Produkt-Entwicklungsteam, ein Scrum-Team, idealerweise aufgestellt sein sollte. Boris Gloger beklagt in seinem Buch „Scrum – Produkte zuverlässig und schnell entwickeln“, dass die Software-Entwickler unter sich und die Business-Analysten ebenfalls immer noch in vielen Organisationen separiert sind:   … weiterlesen →