SAP classic – agil

“Softwareentwicklung” wird häufig mit Menschen assoziiert, die für eine Lösung Zeile für Zeile Code in ihrem Computer schreiben. Tatsache ist, dass viele Geschäftsprozesse von Unternehmen heute durch Standardsoftware abgebildet werden. Für eine neue Anforderung muss in dieser Software nicht zwangsweise wirklich neuer Code generiert werden. In vielen Fällen reicht ein „Anpassen“, das so genannte „Customizing“, der Standardsoftware aus. Aus diesem Customizing … weiterlesen →

Who should be in (agile) HR?

In his short article “It’s time to split HR” Ram Charan proposes to split HR into an administrative department and a department for leadership and organization. His main point is that HR members need experience in other management functions such as i.e. finance. His criticizes that most of the current HR people cannot relate to business issues … weiterlesen →

Sag mir, wie du schätzt und ich sage dir, wer du bist

Traditionell fragen Projektmanager ihre Kollegen: “Wie lange dauert es, das zu entwickeln?“ Sie wollen Kosten berechnen, die Länge des Projekts kalkulieren und möglichst früh wissen, wie viele Ressourcen das Projekt braucht. Diese Fragen deuten immer in die gleiche Richtung: Die Projektmanager wollen die Unsicherheit aus dem Projekt nehmen. Unsicherheiten gibt es in Projekten genug: Haben … weiterlesen →

Timeboxing: Zeitdruck tut gut

Lassen Sie mich diese Aussage entschärfen: 
Zeitdruck in Meetings tut gut, weil es oft um grobe Abstimmung/Synchronisation und nicht um die perfekte Ausarbeitung geht. Vom guten Gefühl schnell viel zu schaffen In meiner Abschlussarbeit an der Hochschule habe ich zwei unterschiedliche Prototyping-Prozesse verglichen: Der erste Prozess war detaillierter, mit längeren Phasen für eine genaue Ausarbeitung. … weiterlesen →

Egal, was es ist: Ich war’s nicht!

Scrum ist großartig. Entscheidungen werden dort getroffen, wo die größte Kompetenz liegt. Nur was, wenn mein Team das gar nicht so großartig findet? Wenn die Teammitglieder lieber tun, was man ihnen sagt? Dann sind sie hinterher, falls etwas schief geht, wenigstens nicht schuld. Schuldkultur führt zu Pflichterfüllung statt Verantwortungsübernahme. Wenn ich das als ScrumMaster erkannt habe, wie kann … weiterlesen →

Die vier Spielfelder der Teamkommunikation

Agile Teams organisieren ihre Prozesse, Strukturen und ihre Performance über ein hohes Maß an Kommunikation. Kurz gesagt, Selbstorganisation ist gleich Kommunikation. Für die Führung agiler Teams, ob disziplinarisch oder lateral, gehört das Initiieren und Gestalten von funktionalem, aber auch sozialem Austausch zu den zentralen Aufgaben. Die verschiedenen “Spielfelder”, die für die interne Teamkommunikation relevant sind, … weiterlesen →