In kleinen Schritten Feedback fördern

Wie kann es sein, dass ich immer wieder aufs Neue erlebe, dass in Unternehmen keine Feedback-Kultur gefördert wird? Die Richtlinien des lösungsorientierten Feedbacks sind zwar meist auf dem Unternehmenslaufwerk zu finden, aber dort verstauben sie in ihrer virtuellen Existenz, statt real angewendet werden. Das ist wirklich schade. Feedback ist unwahrscheinlich wichtig, um das Verständnis rund … weiterlesen →

Medizintechnik – im Dickicht der Normen

Keine Frage: Die Medizintechnik ist ein stark regulierter Bereich. In forschenden und entwickelnden Unternehmen kann das Dickicht an Richtlinien, Normen und Verordnungen zu einem permanenten schlechten Gewissen führen. Gerade in Entwicklungsteams hängt das Thema Dokumentation dann wie eine schwarze Wolke über dem Projekt – nicht selten wird die Umsetzung der regulatorischen Anforderungen so lange wie … weiterlesen →

Mit Agil richtig dokumentieren

Agilen Entwicklungsmethoden hängt immer noch der Ruf unzulänglicher Dokumentation nach. Gerade in hoch regulierten Branchen wie der Medizintechnik geht es um Verifikation und Validation der Entwicklung, um Rückverfolgbarkeit der Anforderungen und um ein gescheites Risikomanagement. All das macht durchaus Sinn, will man doch sicher gehen, dass ein Produkt am Ende das tut, wozu es entwickelt … weiterlesen →

Die Ypsiloner

Den passenden Job zu finden ist offensichtlich genauso schwer wie den passenden Mitarbeiter auszuwählen. Man sollte meinen, die Recruiter hätten die „Qual der Wahl“ vor lauter Arbeitsuchenden klugen Köpfen da draußen. Dem ist aber nicht so. Also nicht, dass es keine klugen Köpfe gäbe – es herrscht wohl eher eine Inkompatibilität mit den vorhandenen Arbeitsplätzen. … weiterlesen →

Stand up – it might be worth it!

Für ein Konzert von Bodo Wartke hatte ich Karten geschenkt bekommen. Da er leider am Wochenende nicht in Berlin auftritt, fuhren wir nach Luckenwalde, um ihn zu sehen. Zu unserer Verwunderung war der Saal, der rund 700 Plätze hatte und beim Reingehen den Charme einer Turnhalle verströmte, ausverkauft. Zwar waren wir nicht die einzigen Berliner, … weiterlesen →

Der ScrumMaster – zwischen Stühlen und Fronten

Ort: Meetingraum Zeit: 08:47 Zweck des Meetings: Sprint Planning 1 Die Beteiligten meiden Augenkontakt. Hochrote Köpfe, betretene Stille. Es geht nicht mehr weiter. Soeben haben sich zwei erfahrene Entwickler des Teams mit dem Product Owner angelegt. Streiten. Der Product Owner fordert eine sehr große Story für den zu planenden Sprint, weigert sich jedoch, sie zu … weiterlesen →