Adaptive Licensing – Zulassung medizintechnischer Produkte als Lernprozess

Wer  ein medizintechnisches Produkt auf den Markt bringen möchte, muss einen langen Atem und viel Geld mitbringen. Die zwei wichtigsten Zulassungsbehörden – die FDA in den USA und die EMA in Europa – verlangen Nachweise dafür, dass das Produkt korrekt funktioniert und dass die Vorteile für die Gesundheit die bekannten Risiken überwiegen. Keiner zweifelt an, … weiterlesen →

Selbstorganisation braucht Führung: Sich selbst und andere begeistern

Mittlerweile schreibe ich meine Beiträge für den Blog mit echter Begeisterung. Und ich stelle fest: Dieser Zustand wirkt sich sehr positiv auf die Ergebnisse und den Schreibprozess aus. Mehr Spaß und Engagement beim Verfassen und schnellere und meiner subjektiven Einschätzung nach auch immer bessere Ergebnisse. Erfolgreiche Arbeit und Begeisterung scheinen in einem unmittelbaren Zusammenhang zustehen. … weiterlesen →

Neues Buch: Selbstorganisation braucht Führung

Dolores, meine Editorin, sagt: „Es ist das beste Buch, dass du bisher geschrieben hast, weil es dein persönlichstes ist.“ Und obwohl Eigenlob stinkt: Sie hat recht. “Selbstorganisation braucht Führung. Die einfachen Geheimnisse agilen Managements” enthält im Grunde die Erfahrungen, die ich als Führungskraft eines Consultingunternehmens sowohl mit den eigenen Kollegen als auch bei Kunden und mit … weiterlesen →

Multikulti – vom Umgang mit Internationalität in Projekten

Wir reden immer davon, dass es bei verteilten, global verstreuten Teams um das Verständnis geht, dass Amerikaner eine andere Kultur als die indischen Kollegen haben (Stichwort Skalierung). Es geht also immer darum, die unterschiedlichen Nationalitäten im Blick zu haben und deren Kultur zu verstehen. Bei meiner Arbeit mit internationalen Teams bin ich zu einer anderen Schlussfolgerung gelangt: … weiterlesen →

Design Thinking für Product Owner: Der Design-Thinking-Prozess

Die drei wichtigen Komponenten des Design Thinkings sind das Team, der variable Raum und der Prozess. Der Design-Thinking-Prozess mag in dieser priorisierten Liste am Ende stehen, aber er ist das wohl bekannteste Element des Design Thinkings. Seine Struktur ist gut zu visualisieren und die meisten Menschen mögen klare Abfolgen, weil sie Sicherheit versprechen. Offen und … weiterlesen →